Kennt ihr diesen kleine Nachteil an freien Feiertagen? Man denkt: „Jippie! So viele freie Tage, da schaffe ich bestimmt viel für die Uni und noch mehr für den Blog.“ Und wenn ich schon vom kleinen Nachteil rede, dann meine ich natürlich, dass man es trotz der vielen Zeit nicht immer schafft alles zu machen, was man sich so vornimmt. Die Zeit mit der Familie steht an erster Stelle. Gestern habe ich dann zusammen mit meinem Freund für euch eine köstliche Bolognese Sauce gekocht. Die Sauce kann man auch gut vorkochen und dann portionsweise auftauen, je nach dem, wie viel man braucht.

Herzhafte Bolognese von Fräulein Selbstgemacht

Ich muss zugeben, dass ich häufig das Interesse an Rezepten verliere, wenn die Zutatenliste länger ist, als ich Platz auf meinem Einkaufszettel habe. Dennoch liebe ich die Bolognese Sauce. Zwar braucht ihr für das heutige Rezept ein paar mehr Zutaten als in meinen anderen Rezepten, aber ich sage euch, es lohnt sich. 

Das besondere an der Bolognese Sauce ist wohl eine Zutat, bei der ich immer sehr unglaubwürdig angeguckt werde. Orangensaft! Für viele gehört Orangensaft ins Glas und nicht in den Kochtopf, wobei ich zugeben muss, dass Bolognese nicht das einzige Rezept bei mir ist, bei der Orangensaft zum Einsatz kommt. Auch in Kürbissuppe oder ins Curry wird bei uns gerne ein guter Schluck Orangensaft gegeben. Der Orangensaft gibt der Bolognese Sauce einen besonders fruchtigen und leichten Geschmack. 

Zutaten für die leckere Bolognese Sauce:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 600 g Rinderhack
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 500 g gehackte Tomaten (aus der Dose)
  • 5 EL Tomatenmark
  • Kräuter (1 EL Oregano, 1 EL getrockneter Basilikum, 1 TL Kräuter der Provence, 1 TL Paprikapulver)
  • 250 ml Sahne
  • 2 TL Worcester Sauce
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • 25 ml Noilly Prat
  • 50 ml Orangensaft

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Als Erstes gebt ihr den gehackten Knoblauch zusammen mit den klein gehackten Zwiebeln und dem Sonnenblumenöl in eine große Pfanne und erhitzt diese, bis sie goldbraun sind. Anschließend das Hackfleisch hinzugeben und mit einem Teigschaber zerkleinern.
  2. Zu dem Hack kommen nun 1 Teelöffel Salz, 4 Prisen Pfeffer, 500 g gehackte Tomaten aus der Dose und 5 EL Tomatenmark. Mit dem Teigschaber gut umrühren und die Kräuter, Sahne sowie Worcester Sauce hinzugeben und rühren.
  3. Nun die Nudeln nach der Packungsanleitung in Salzwasser kochen und währenddessen 2 EL vom geriebenen Parmesan in die Pfanne geben und unterheben.
  4. Kurz bevor die Nudeln fertig gekocht sind noch den Noilly Prat und den Orangensaft unter die Sauce rühren.
Notizen
  1. Wer mag, kann Worcester Sauce und Noilly Prat weglassen, geschmacklich geben sie jedoch ein bisschen mehr Pfiff in die Bolognese Sauce.

 Rezept als PDF: Bolognese Sauce – Fräulein Selbstgemacht

Dieses köstliche Rezept wollte ich euch natürlich nicht vor enthalten. Zudem habt ihr bei der Umfrage in den letzten Wochen jede Menge Stimmen abgegeben und die Nachfrage nach herzhaften Rezepten war bei euch scheinbar riesig! 

Falls ihr noch mehr Inspirationen für herzhafte Gerichte sucht, schaut gerne mal bei meiner Kochen-Pinnwand auf Pinterest vorbei. Dort pinne ich aller Leckerbissen, die bei mir irgendwann auf dem Esstisch landen. Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag! 

 

Und hier der Pinterest Pin für die köstliche Bolognese Sauce:

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.

 

Herzhafte Bolognese von Fräulein Selbstgemacht

Herzhafte Bolognese von Fräulein Selbstgemacht

Herzhafte Bolognese von Fräulein Selbstgemacht

Herzhafte Bolognese von Fräulein Selbstgemacht

Pin It on Pinterest

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!