Dieser Beitrag enthält Werbung für bofrost.

Sommerzeit bedeutet für mich

  • den Balkon mit jeder Menge Pflanzen bestücken
  • Sonnenmilchduft im Schwimmbad
  • Sand zwischen den Zehen
  • Erdbeeren immer und überall
  • stundenlanges auf dem Balkon sitzen, essen, trinken und reden

Ich liebe es den Sommer mit allen Sinnen wahrzunehmen. Seine Vorteile zu genießen und über die Nachteile, wie die Hitze in der Bahn einfach drüber weg zu gucken. Der Sommer bringt uns jedes Jahr wieder so so viele wunderbare Momente, dass ich mir zusammen mit bofrost mal ein paar Gedanken zum Sommer und meinem liebsten Sommergericht gemacht habe. 

Bestimmt denken viele jetzt an Eiscreme. Ich liebe Eis im Sommer und deswegen gibt es bei uns im Büro auch mindestens vier unterschiedliche Eissorten im Eisschrank, aber nein, Eiscreme spielt heute nicht die Hauptrolle. Und auch der köstliche Burger, den ihr bereits auf dem Vorschaubild sehen konntet ist nicht die einzige Attraktion um die es heute geht. Ich zeige euch heute mein liebstes Sommergericht und zwar sind das wunderbar saftige Burger (für mich immer mit einer Scheibe Käse mehr, als bei allen anderen) und dazu unglaublich guten Cole Slaw, welcher durch jede Menge Hand anlegen genau die richtige Konsistenz bekommt. 

Im Bofrost Katalog habe ich mir hierfür jede Menge Zutaten ausgesucht und gemeinsam mit meinem Freund zwei köstliche Burger zubereitet, den Cole Slaw habe ich bereits am Mittag vorbereitet, denn seine vier Stunden Zeit zum Ziehen braucht auch er schon. 

Für den Burger habe ich Burger-Buns, Patties, karamellisierte Zwiebeln, Cole Slaw, Tomaten, Baconstreifen, Pulled Pork und jede Menge BBQ Sauce verwendet.

Für den Cole Slaw benötigt ihr:

  • 1/2 Weißkohl
  • 2 Karotten
  • 2 EL Weißweinessig
  • 200 g saure Sahne
  • 3 EL Mayonnaise
  • etwas Salz, Pfeffer und Zucker

Schritt-für-Schritt Anleitung für den Cole Slaw:

1. Für den leckeren Cole Slaw schneidet ihr zuerst den Weißkohl, sowie die Karotten in sehr dünne Streifen. Beim Weißkohl geht dies mit einem scharfen Messer sehr gut. Für die Karotten verwende ich einfach eine Reibe. Ist alles klein gehexelt, dann beginnt das Kneten. Wer jetzt denkt, dass es Kneten nur bei Teig gibt, der darf sich jetzt eines besseren belehren. Wenn ihr den Weißkohl ordentlich knetet ist er am Abend schön weich und nicht mehr so extrem knackig bzw. hart. 

2. Als nächstes kann auch schon das Dressing angerührt werden. Hier für vermengt ihr die saure Sahne mit der Mayonnaise und den Gewürzen. Gut umrühren und anschließend einfach über das gehexelte Gemüse geben. Erneut sehr gut umrühren und durchkneten. 

3. Nun den Cole Slaw noch ca. vier Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Anschließend den Cole Slaw genießen!

 

Wie sieht es bei euch aus? Was beutetet Sommer für euch? Was liebt ihr am Sommer? Ich bin gespannt auf eure Kommentare. Auf Instagram könnt ihr mit der Beantwortung dieser Frage einen von drei 30 € bofrost Gutscheinen gewinnen. 

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.

 

Und hier noch der Pinterest Pin für den leckeren Cole Slaw:

Knack frischer Cola Slaw mit nur 5 Zutaten

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest