Am letzten Samstag war ich auf dem Food Blog Day in Hamburg.

Die Food Blog Day’s finden dieses Jahr zum ersten Mal in vielen deutschen Städten statt.

Den Anfang hat Berlin am 13.6 gemacht. Bereits von dort konnte man auf Facebook und Instagram viele tolle Inspirationen sehen, sodass sich meine Vorfreude in der letzten Woche vor dem Food Blog Day nochmal sehr steigerte.

Food Blog Day Hamburg

Aber jetzt erst mal zum Anfang, die Food Blog Day’s habe ich durch den Food Blog Award entdeckt und war von Anfang an sehr gespannt, was einem da wohl erwarten könnte! Da mein Blog noch sehr jung ist, ist es das erste Bloggerevent, das ich besucht habe, deshalb war ich vorher auch ordentlich aufgeregt. Die Anmeldung ging super schnell und dann musste ich mir meine persönlichen Kurse aussuchen.

Letzen Endes habe ich mich für folgendes Programm entschieden:
10 – 11 Begrüßung und Vortrag von Christian Rach
11 – 12 Alpro ‚Food Pairing‘
13 – 15 Elli’s Küche – ‚Kleine Wunderlinge‘
15:30 – 16:15 Crêpes machen bei Zwilling
16:30 – 17:15 Schneidekurs bei Zwilling
18:15 – 19:00 Fotokurs bei Jürgen Müller
19:30 Abendveranstaltung
Damit war mein Tag wirklich voll und für’s nächste Mal werde ich mir auf jeden Fall etwas weniger aussuche, damit ich mehr Gespräche führen kann und noch mehr andere Blogger kennen lerne!
Damit ihr auch einen Einblick habt, was man in diesen Workshops lernt und ihr vielleicht einen Eindruck gewinnen wollt, ob ihr euch auch für den nächsten Food Blog Day anmeldet, habe ich euch in ein paar Sätzen zusammengefasst was ich aus dem Workshop mitgenommen habe und natürlich auch jede Menge Fotos gemacht!

Den Anfang machte bei mir Christian Rach mit seinem Vortrag über vermeidbare Lebensmittelverschwendung. Er berichtete uns von Teeplantagen, die er selber besucht hat. Hier arbeiten die Menschen für einen sehr geringen Tageslohn, haben kaum etwas, aber genau deswegen, wiird hier auch nichts weg geschmissen! Anhand von diesem Beispiel machte er deutlich, dass das Problem unser Konsum ist und wir eben so viel haben/kaufen, dass wir vermutlich gar nicht alles essen könnten. Davon hat er sich selber in Bonn bei der Müllabfuhr einen Eindruck verschaffen können, selbst Produkte, bei denen noch nicht einmal das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, werden einfach weggeschmissen. Hierbei war es ihm sehr wichtig uns noch mal genau zu erklären, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum eben kein Anzeichen gibt, ob ein Produkt verfault oder schlecht ist. Es ist lediglich eine Garantie vom Hersteller, dass bis zu diese Datum die Konsistenz und Farbe einwandfrei ist. Da das Verfaulen von Obst, Gemüse und Fleisch meistens auch sehr stark von der Lagerung abhängig ist empfahl er uns noch die Beste Reste App. Hier kann man 3 Lebensmittel angeben, die bei einem übrig sind und die App schlägt einen tolle Rezepte vor! Nach dem Vortrag fuhr ich zusammen mit Pia von Pia’s Deli zu den Warendorfküchen.

Food Blog Day Hamburg

In den Warendorfküchen wurde uns von Sandy Neumann von Confiture de Vivre das Food Pairing am Beispiel der Erdbeere erklärt. Ich habe gelernt, dass die Erdbeere nicht nur fruchtig schmeckt/riecht, sondern auch noch ganz andere Genusskomponenten wie zum Beispiel Käse enthält. Mit einem kleinen Grundwissen konnten wir dann mit den Alpro Produkten und jeder Menge Obst, Gemüse und Nüssen unsere eigenen Smothie’s kriiern. Zusammen mit Heike von Die Glucke habe ich dann einen Mandelmilch, Erdbeere, Papaya, Basilikum Smoothie gemixt. Im Endeffekt war mir der Smoothie noch nicht süß genug und so durften noch ein paar Brombeeren, Himbeeren und Cookies rein! Es schmeckt dann etwas mehr nach Milchshake, aber super lecker!
Von unseren Smoothie’s haben wir dann alle noch Fotos gemacht und schon ging es weiter zum nächsten Workshop. Da alle anderen aus meinem Kurs ihre Workshops im Hyatt hatten, ich aber Richtung Eimsbüttel zu Elli’s Küche musste, machte ich mich schnell alleine auf dem Weg.
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
In Altona traf ich dann auf 3 weitere Bloggerinnen, die ich an unseren wunderbaren Bändern erkennen konnte! Bei Elli Müller angekommen ging das Kochen richtig los! Aus ‚kleine Wunderlingen‘, Gemüse, das nicht der Norm entspricht und somit nicht in die Supermärkte gelangt, haben wir kurze Schmorgurken und ein leckeres Curry gemacht! Verpacken durften wir das, was übrig blieb, dann in den Brotdosen von Emsa. Auch hier hatte ich wirklich schöne Gespräche mit wundervollen Menschen! In Elli’s Küche habe mich sofort sehr wohl gefühlt, so als würde man hier schon ewig wohnen. Die Einrichtung ist wunderbar aufeinander abgestimmt! In kleinen Weidenkörben standen uns frisch duftende Kräuter zur Verfügung, mit denen wir nach Lust und Laune unsere eigenen Kräutersalze herstellen konnten! Da auch die schönen Dinge irgendwann vorbei gehen, machte ich mich zusammen mit Lynn von Küchenkränzchen auf dem Weg ins HYATT.
DSC_8679

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg
Food Blog Day Hamburg
DSC_8723

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Crêpes habe ich noch nie selber gemacht, aber das liegt vor allem daran, dass mir das Metrial fehlt! Bei Zwilling konnte ich selber ausprobieren, wie man hauch dünne Crêpes macht. Zusammen mit Bianca von ELBCUISINE habe ich Teig angerührt und später auch gebacken! Es ist wirklich nicht schwer und geht total fix! Vielleicht gibt es ja irgendwann mal einen Anlass, dass ich mir selber so eine wunderbare Pfanne zulege.
Neben an wurde mit dem SIEMENS Airfryer gekocht, natürlich musste ich da auch mal schnell rüber schauen und gucken, wie Guido Weber von 360° einfach kochen wunderbare Minigerichte anrichtete und von seinen Erfahrungen mit dem Gerät berichtete.

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Danach ging es ab zum Schneidekurs von Zwilling, dort habe ich viel dazu gelernt. Die richtige Haltung eines Küchenmessers, den Wiegeschnitt und wie toll asiatische Messer sind!
Bei Jürgen Müller vom Studio Müller hatte ich dann meinen letzten Kurs. Hierbei ging es vor allem um das richtige Ausleuchten beim Fotografieren und die Bildbearbeitung mit dem Programm/App Snapseed! Ich bin nach wie vor total begeistert von der App und kann sie euch sehr empfehlen, die Bedienung ist sehr intuitiv und mit ein bisschen probieren kennt man alle wichtigen Funktionen!
Zusammen mit Sara von Sara’s Cupcakery bin ich dann zu den Warendorfküchen gefahren, in denen das Abendevent stattfand! Hier gab es Musik, Essen und jede Menge tolle Gespräche!

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Food Blog Day Hamburg

Alles was mir jetzt noch zu sagen bleibt ist DANKE! Danke liebes Connecting-Companies-Team für die super Organisation, danke liebes Burda-Team, danke allen Sponsoren! Und vor allem DANKE an alle BloggerINNEN! Als ‚Bloggerküken‘ war ich sehr aufgeregt, was mich bei dieser Veranstaltung so erwarten würde und wie die anderen wohl so sind! Ich bin wirklich begeistert, wie lieb ihr alle seid und wie offen alle aufeinander zugegangen sind! Auch wenn man sich vorher noch nie gesehen hat, oder eben nur auf einem Profilbild.
Ich werde wohl noch häufig an diese Veranstaltung und all die Impressionen denken, die ich bekommen habe. Ich hoffe euch hat dieser, doch sehr persönliche, Bericht gefallen und ich konnte euch einen Einblick in meinen Food Blog Day 2015 geben!

... andere tolle Artikel

8 Kommentare

  1. Ein schöner, ausführlicher Bericht mit klasse Fotos. Ich bin auch ein Bloggerfrischling und für mich geht es bald nach Frankfurt – ich bin schon sooooo gespannt 😉

    Liebe Grüße
    Jessi

    Antworten
  2. Hallo Jessie,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Dein Food Blog Day wird bestimmt mindestens genau so toll wie meiner. Ich wünsche dir ganz viel Spaß, tolle Erfahrungen und jede Menge nette Gespräche!

    Wirklich einen tollen Blog hast du dir da aufgebaut!

    Herzliche Grüße,
    Hanna
    'Fräulein Selbstgemacht'

    Antworten
  3. Wow, so viele schöne Bilder. Ein toller Bericht. Ich fand es auch sehr schön in Hamburg. 🙂

    Viele Grüße
    Anita ★

    Antworten
  4. Huhu Hanna,

    das klingt echt super! Mir hats in Berlin auch total Spaß gemacht und weils auch für mich das erste Event war, war ich natürlich auch ganz aufgeregt. Ich hatte das Glück, dass ich direkt bei der Anmeldung ein paar superliebe Mädchen getroffen habe und mich dann nicht mehr ganz so alleine gefühlt habe 🙂

    Euer Smoothie sieht auch echt toll aus!

    Liebe Grüße
    Caro

    Antworten
  5. Hallo Anita,
    schade das Wir uns gar nicht persönlich kennengelernt haben!
    Nächstes Mal quatsche ich dich einfach an okay?

    Herzliche Grüße,
    Hanna
    'Fräulein Selbstgemacht'

    Antworten
  6. Hallo Caro,
    danke für deinen lieben Kommentar! Ich habe auch über den Tag verteilt wirklich tolle Menschen hinter wunderbaren Blogs kennengelernt!

    Herzliche Grüße,
    Hanna
    'Fräulein Selbstgemacht'

    Antworten
  7. Ganz viele Herzchen für diesen schönen Bericht <3 <3 <3
    Liebe Grüße zu dir und hoffentlich bis bald, Mia

    Antworten
  8. Toller Bericht und viele schöne Bilder! Das Essen sieht ja wirklich super lecker aus. Aber die Strohhalme und die Trinkgläser finde ich einfach zuckersüß!
    Liebste Grüße, Sophie
    Linsenspiel

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest