*Auf dem Blog befindet sich schon lange ein Rezept für Dinkelwaffeln und da die Suchfrequenz für Weizenmehlalternativen gerade extrem hoch ist, habe ich heute ein Rezept für leckere glutenfreie Brötchen für euch.

Glutenfreie Brötchen - Rezept von Fräulein Selbstgemacht

Dem glutenfreien Mehl fehlt der Klebeanteil im Mehl, den man gerade für Gebäck wie Brötchen benötigt, deswegen habe ich 2 Esslöffel Flohsamenschalen zu der Teigmischung hinzugefügt. Da die Flohsamenschalen auch zur Behandlung von einigen Darmerkrankungen benutzen kann, findet ihr Flohsamenschalen auch in der Apotheke. Auf die Erkrankungen gehe ich nun nicht weiter ein, da es ja hier vor allem um die leckeren Brötchen gehen soll.

Ich habe ziemlich lange überlegt, was für ein Mehl ich verwende, damit die Brötchen gut zum Frühstückstisch passen. Letzten Endes habe ich mich dann für einen Rustikal Mehl-Mix von Hammermühle entschieden. Natürlich könnt ihr aber auch einen anderen glutenfreien Mehlmix nehmen.

Für glutenfreie Brötchen braucht ihr Folgendes:

  • 550 g glutenfreies Mehl
  • 2 Packungen Backpulver
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 600 g Joghurt
  • 2 EL Öl
  • 2 Eier
  • + etwas Butter

Schritt-für-Schritt Anleitung:

1. Als Erstes stellt ihr euch eine Rührschüssel bereit und heizt den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vor.

2. Nun siebt ihr das Mehl in eine Schüssel und gebt das Backpulver, den Zucker, das Salz und die Flohsamenschalen hinzu. Mengt die trockenen Zutaten ordentlich durch und gebt anschließend den Joghurt, das Olivenöl und die 2 Eier auf die trockenen Zutaten und lasst die Zutaten erstmal 5 Minuten stehen.

3. In dem 5 Minuten könnt ihr euch euer Muffinblech zurecht legen und es mit etwas Butter gut einfetten. Gebt ruhig etwas mehr Butter in die Förmchen, damit sie auf jeden Fall nicht kleben bleiben.

4. Nun könnt ihr den Teig mit den Knethaken eurer Küchenmaschine gut durchkneten, bis sich eine homogene Masse ergibt. Anschließend gebt ihr ca 3 EL Teig in jede Kule eurer Muffinform und schiebt eure Brötchen für 24 Minuten in den Backofen.

5. Ganz nach Geschmack könnt ihr auch noch Nüsse oder Samen auf eure Brötchen geben.

Rezept als PDF:Glutenfreie Brötchen – Fräulein Selbstgemacht

Am besten schmecken die glutenfreien Brötchen ganz frisch und warm aus dem Ofen, sie lassen sich aber auch sehr gut vorbacken, einfrieren und wieder aufbacken. Dafür gebt ihr sie noch gefroren für ca. 15 Minuten bei 170 Grad in den Backofen.

All meine Zutaten, bis auf die Flohsamenschalen, habe ich bei Allyouneed Fresh besorgt. Einem super praktischen Online-Supermarkt, der ohne viel Verpackungsmüll jeden Abend in 2 Zeitslots eure Einkaufstüten nach Hause bringt. Da ich spontan doch nicht zuhause sein konnte, als der Kurier kam, bekam ich eine Anruf, ob er die Einkaufstüten auch bei meiner Nachbarin abgeben darf. Klasse! Die Produkte gibt es alle zu handelsüblichen Preisen, vereinzelt auch günstiger dank Angebote. Für mich war es eine tolle Alternative, da ich den ganzen Tag in der Uni verbracht habe und keine Lust hatte am Abend noch einkaufen zu gehen.

Ich wünsche euch sehr viel Spaß beim Backen und hoffe allen ‚Gluten-Verzichtern‘ hiermit eine Freude zu bereiten.

*Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Allyouneed Fresh entstanden. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Glutenfreie Brötchen - Rezept von Fräulein Selbstgemacht

Glutenfreie Brötchen - Rezept von Fräulein Selbstgemacht

Glutenfreie Brötchen - Rezept von Fräulein Selbstgemacht

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest