*Zur Enttäuschung aller, die dachten, ich würde schon immer in Hamburg leben muss ich euch etwas erzählen. Meine Kindheit habe ich mitten in der Pampa zwischen Hamburg und Bremen verbracht. Man könnte auch sagen, in der wunderbaren Lüneburger Heide und mit keinem einzigen Supermarkt, aber dafür 10 Reiterhöfen und gefühlt 100 Bauernhöfen in unserem Ort. Einen Getränkehandel gab es schon, jedoch war auch der ein paar Kilometer von unserem Haus entfernt. Mal eben einkaufen ist da nicht und als Kind verbringt man die meiste Zeit draußen.

Die Eltern von einer meiner Freundinnen aus der Grundschule hatten einen tollen Bauernhof mit Hühnern und Kühen und natürlich auch zwei Ponys, die wir den ganzen Tag betüdelt haben. Was mir aber am meisten im Kopf geblieben ist, ist der Geschmack von frischer Milch. Damit meine ich nicht eine gerade frisch aufgemachte Packung, sondern die Milch direkt aus dem Kuheuter.

Bestimmt denken einige jetzt igitt, da sind bestimmt noch ganz viele Bakterien drin und so gesund kann das ja nicht sein. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, die Milch, die ich heute täglich trinke, hat nichts mit dem zu tun, was Milch eigentlich ist. Dieses Urprodukt ist mir so im Kopf geblieben, dass ich es irgendwann mal wieder probieren möchte.

Vielleicht bietet sich schon bald die Gelegenheit, denn vor einiger Zeit hat meine Schwester mir von einem Start Up berichtet namens Frischepost. Frischepost liefert regional angebaute Produkte rund um Hamburg an Privatkunden und Firmen. Man bestellt bis Dienstagabend seine ausgewählten Produkte oder fertige Boxen und bekommt am Donnerstag seine Ware mit Elektroautos zugestellt. Die Produkte kommen in praktischen Thermoboxen, die man dem Kurier gleich wieder mitgeben oder für ca. 4 Wochen behalten kann. In den Thermoboxen kommt die Ware wunderbar gekühlt, sodass man sich keine Sorgen um die Temperatur während dem Transportweg machen muss.

Möchte man die Thermobox ein paar Tage behalten und anschließend zurückgeben, gibt es ein praktisches Formular auf der Website. In dieses trägt man sich ein und kann die Box anschließend bei sich zuhause abholen lassen.

Rezept für Pastinakensuppe und Frischepost

Jetzt kommen wir aber erst mal zur Pastinakensuppe:

Für die Suppe braucht ihr Folgendes:

  • 1 Zwiebel
  • 300 g Pastinaken
  • 250 g Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 2 EL Öl
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • etwas frische gehackte Kräuter

Schritt-für-Schritt Anleitung:

1. Stellt euch einen Kochtopf auf euren Herd und gebt in einen Messbecher 700 ml Gemüsebrühe.

2. Nun schält ihr die Zwiebel, sowie die Pastinaken, die Karotte und die Kartoffeln. Alles schneidet ihr etwas klein und gebt es zusammen mit dem Öl in den Kochtopf. Anschließend die Platte auf höchste Stufe erhitzen und das Gemüse etwas anrösten lassen.

3. Immer mal wieder hin und her rühren und nach ca. 5 Minuten mit der Gemüsebrühe ablöschen. Nun lasst ihr die Suppe bei mittlerer Stufe 25 Minuten vor sich hinköcheln. Nach den 25 Minuten püriert ihr alles sehr fein mit dem Pürierstab.

4. Jetzt noch 150 ml der Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, gibt noch einen kleinen Klecks Sahne und gehackte Kräuter auf die fertigen Teller.

Rezept als PDF: Pastinakensuppe – Fräulein Selbstgemacht

Rezept für Pastinakensuppe und Frischepost

Die beiden Gründerinnen Eva & Juliane stehen voll hinter ihrer Idee und zusammen mit ihrem tollen Team waren sie schon auf einigen Märkten und Messen vertreten. Dadurch konnte ich mich bereits vor meiner Bestellung von den tollen Produkten überzeugen. Damit ihr jetzt auch einfach mal ausprobieren könnt, wie euch die Produkte so gefallen, gibt es für alle einen 10€ Gutschein.

Der Gutscheincode lautet: BL10FS (gültig bis zum 31.03)

Zusätzlich darf ich noch eine Frischepost für 2 verlosen. In der Box ‚Frische Basics für Zwei‚ sind enthalten:

Ich finde die Box passt perfekt für das Wochenende nach Ostern, an dem man mal wieder für sich ist, alle Gäste und der Rest der Familie wieder bei sich zuhause sind und man ganz gemütlich zusammen frühstücken möchte. Deswegen wird das Gewinnspiel bis zum 27.3.2016 laufen und ihr bekommt dann am 31.3 mit der Donnerstagslieferung eure Frischebox.

Damit ihr in den Lostopf für die Frischbox hüpfen könnt, würde ich gerne wissen, ob ihr für dieses Jahr eine kleine Eigenproduktion in eurem Garten oder auf euerem Balkon plant.

Im letzten Jahr habe ich zusammen mit meiner Schwester den ganzen Balkon bepflanzt und zum Ende des Sommers hin konnten wir tatsächlich Möhren, Radieschen, Erdbeeren und viele andere Leckereien ernten und genießen. Dieses Jahr werde ich wieder versuchen möglichst vielseitig zu pflanzen.

Ich drücke euch die Daumen für das Gewinnspiel und freue mich sehr auf eure Kommentare! Die ausführlichen Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Frischepost entstanden. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Und jetzt noch ein dickes Dankeschön an Natalia von Frischepost, die mir bereits im letzten Jahr so viel über das Unternehmen und die Produkte berichtet hat und mit der Zusammenarbeit ganz wunderbar war!

Rezept für Pastinakensuppe und Frischepost

Rezept für Pastinakensuppe und Frischepost

 

Pin It on Pinterest

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!