Heute gibt es ein leckeres Rezept für eine Quiche Lorraine. Meine Oma hat schon früher als ich klein war immer bevor wir zu ihr gefahren sind einen Quiche Lorraine gebacken. Der konnte dann über Nacht richtig durchziehen und am nächsten Tag durfte ich mir immer das größte Stück Quiche nehmen und genüsslich verkosten. Damals fand ich es einfach klasse Mal einen salzigen Kuchen zu essen, und Käse konnte ich Früher einfach nicht genug bekommen! Eine wirkliche Kindheitserinnerung und deswegen möchte ich mit diesem Quiche bei dem 1. Blog-Geburtstag von Tina und ihrem Blog Lecker&Co mitmachen. Meine Quiche habe ich noch warm mit einem kleinen Salat dazu als Abendessen vernascht.
Als dann noch ein kleines Stück übrig war, durfte das am nächsten Tag auch noch kalt den Weg in meinen Mund finden, wie Früher halt.

Leckere Quiche Lorraine - Der Klassiker

Für den Quiche Lorraine braucht ihr Folgendes:

Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 3 EL Wasser
  • 130 g Butter
Füllung:
  • 250 g Schinkenwürfel
  • 3 Zwiebeln
  • 200 g geriebenen Gouda
  • 4 Eier
  • 200 ml Sahne
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
Und hier die Schritt-für-Schritt Anleitung:
1. Ofen auf 200* C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Springform für euren Quiche mit 5 Gramm der Butter einfetten.
2. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel vermengen und alle anderen Zutaten hinzugeben. Das Ganze müsst ihr dann verrühren, am Besten mit den Knethacken des Mixers. Achtung das Mehl kann am Anfang leicht durch die Gegend fliegen, also lieber erst langsam und am Ende schnell rühren.
3. Nun den fertigen Teig mit einem Nudelholz ausrollen. Er sollte etwas größer sein als die Springform. Ihr könnt auch erst einmal die Springformgröße ausrollen und dann auf den Boden der Form legen und anschließend aus dem restlichen Teig 2 lange Rollen Formen und am Rand der Springform mit dem Boden verbinden.
4. Jetzt nur noch mit einer Gabel jede Menge Löcher in euren Teig stechen und ab damit für 15 Minuten in den Ofen.
5. Während der Teig im Ofen ist, könnt Ihr die Zwiebeln schälen und zusammen mit dem Speck in einer großen Pfanne anbräunen. Schlagsahne, Gouda und Eier mit einem Schneebesen verrühren, eine Priese Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazugeben und wieder verrühren.
6. Schinken und Zwiebeln unter die Mischung geben und auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Das Ganze gebt ihr dann für weitere 35 Minuten in den Backofen.
7. Zwischendurch immer mal gucken, dass die Füllung nicht zu dunkel wird, notfalls mit Alufolie abdecken. Nach 35 Minuten ist der Quiche dann fertig, er schmeckt kalt oder warm sehr gut!
Kindeheitserinnerungen - Quiche Lorraine
Viel Spaß beim Kochen von dem Quiche Lorraine und guckt gerne Mal bei Lecker&Co vorbei unter dem Blogpost zu diesem Blogevent findet ihr wirklich eine Vielzahl toller Kindheitserinnerung, in die ich mich teilweise auch schon verliebt habe!
Leckere Quiche Lorraine - Der Klassiker
 Leckere Quiche Lorraine - Der Klassiker
Leckere Quiche Lorraine - Der Klassiker
Leckere Quiche Lorraine - Der Klassiker
Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest