Es ist mal wieder Zeit für eine neue #ichbacksmir-Runde von Clara von Tastsheriff. Das Thema dieses Mal sind Brot und Brötchen und da ich mein aller liebstes Brot-Rezept bereits hier veröffentlicht habe, musste ich mir etwas Neues überlegen – süße Schokobrötchen mit einem fluffigen Hefeteig und dicken Schokoladenstückchen.

Schokobrötchen für die neue ichbacksmir Runde

Ich gebe zu, dass ich mich immer noch nicht an ein Sauerteig Rezept ‚ran traue‘, das mit den Bakterien sammeln etc. dauert mir einfach zu lange und ich weiß auch nicht, ob ich mich dabei so gut anstellen würde, deswegen habe ich auf ein tolles Hefeteig Rezept zurückgegriffen, dass sich auch super für andere Kuchen und Gebäcke eignet. Auch der Hefeteig braucht seine Zeit, aber bis jetzt ist er mir jedes Mal gelungen, man muss einfach darauf achten, dass der Raum in dem ihr den Hefeteig keinen Luftzug hat und es immer schön kuschelig warm ist, sodass die Hefebakterien sich richtig schön wohlfühlen kann.

Für die Schokobrötchen braucht ihr Folgendes:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 55 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Mehl
  • 100 g gehackte Schokolade
  • Butter und Mehl zum Einfetten

1. Als Erstes erwärmt ihr die Milch in einem Topf und gebt die Butter hinzu, sobald die Milch warm ist. Dann vermengt ihr Milch, Butter, Zucker, das Ei und bröselt langsam die Hefe hinein.

2. Solange rühren, bis die Hefe sich komplett aufgelöst hat.

3. Nun nach und nach Mehl und Schokolade in die Hefe-Mischung geben. Sobald ihr einen glatten Teig habt, könnt ihr aufhören zu rühren und den Teig mit einem Küchentuch bedeckt für eine Stunde an einen warmen Ort stellen.

4. Während euer Teig aufgeht, könnt ihr das Backblech vorbereiten. Hierzu nehmt ihr euch ein ganz bisschen Butter und fettet eure Form ein. Anschließend gebt ihr ungefähr 1 Teelöffel Mehl in die Form und klopft und schüttelt das Mehl so durch die Form, dass das Mehl überall kleben bleibt.

5. Nach der Stunde sollte der Teig deutlich aufgegangen sein. Mit einem Teigschaber hebt ihr nun so viel Teig aus der Rührschüssel, wie ihr für ein Schokobrötchen braucht und hebt den Teig direkt, ohne weiter zu kneten, in eure Backform. Den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die fertige Backform noch mal für 10 Minuten mit einem Küchentuch abdecken und an einen warmen Ort stellen.

6. Nun können die Schokobrötchen für ca. 25 Minuten in den Backofen. Sobald die Schokobrötchen aus dem Backofen sind, lasst sie abgedeckt noch 15 Minuten stehen, so können sie etwas abkühlen und bleiben länger saftig.

Rezept als PDF: Schokobrötchen – Fräulein Selbstgemacht

Für meine Schokobrötchen habe ich eine Mini-Kastenform benutzt, so eine gibt es zum Beispiel hier von RBV Birkmann. Falls ihr keine Mini-Kastenform habt, könnt ihr auch einfach ein Muffinblech benutzen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen und natürlich auch beim Naschen! Schaut gerne mal bei Testsheriff vorbei, hier findet ihr eine Sammlung von allen #ichbacksmir Rezepten zum Thema Brot und Brötchen.

Schokobrötchen für die neue ichbacksmir Runde

Schokobrötchen für die neue ichbacksmir Runde

Schokobrötchen für die neue ichbacksmir Runde

Schokobrötchen für die neue ichbacksmir Runde

Schokobrötchen für die neue ichbacksmir Runde

Schokobrötchen für die neue ichbacksmir Runde

Pin It on Pinterest

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!