Wenn die ganze Küche nach Zimt duftet, ist das Zimtbrot fertig gebacken.

Jetzt fragt ihr euch welches Zimtbrot? Das Zimtbrot, das ich heute für die Mädchen von Törtchenfieber gebacken habe. Bereits 2015 haben wir einen feinen Gastbeitrag meinerseits geplant, den ihr ab heute auf dem Blog von Julia und Johanna finden könnt.

Die Beiden sind gute Freundinnen, die ihren Blog gemeinsam mit leckeren und vor allem süßen Beiträgen füttern. Auch auf Instagram findet ihr viele schöne quadratische Leckereien.

Nun aber wieder zurück zum Zimtbrot. Häufig sehe ich in meinem Facebook Feed diese kurzen Video’s mit fantastischen kinderleichten Rezepten, die einem jedes Mal den Hunger in den Bauch treiben und man am liebsten sofort los backen und kochen möchte. Leider finde ich die Mengenangaben und die genaue Vorgehensweise nie so genau und deswegen habe ich mich mal ein bisschen auf Pinterest umgeschaut und nach einem einfachen und leckeren Rezept für das vorher gesehene Zimtbrot gesucht.

Einfaches Zimtbrot von Fräulein Selbstgemacht

Fündig wurde ich bei Mia alias Küchenchaotin. Ihr Rezept hat mich so begeistert, dass ich es mit ein paar Mini-Abwandlungen direkt nachgebacken habe und es wirklich genial finde. Das Brot schmeckt wunderbar zimtig, süß und fluffig. Einen kleinen Fehler, den man auch auf den Fotos schnell erkennen wird, habe ich jedoch gemacht. Voller Vorfreude auf das fertige Brot habe ich den ganzen Teig in eine viel zu kleine Kastenform gegeben, nach dem Backen fand ich dann eine kleine Überlauf-Explosion im Backofen. Ihr benutzt am besten eine 25 – 30 cm Kastenform. Da es trotzdem wunderbar schmeckt, fand ich es gar nicht so schlimm – so hatte ich noch ein bisschen mehr Zimtbrot. 😉

Einfaches Zimtbrot von Fräulein Selbstgemacht

Um jetzt nicht noch mehr zu verraten, schaut einfach mal bei Törtchenfieber vorbei und lasst euch von dem leckeren Zimtbrot Rezept inspirieren.

Einfaches Zimtbrot von Fräulein Selbstgemacht

Hier ist das Rezept noch als schnelle PDF: Zimtbrot – Gastbeitrag von Fräulein Selbstgemacht

An dieser Stelle möchte ich mich noch herzlichst bei Julia und Johanna bedanken! Ich finde es klasse, heute Gast auf eurem Blog sein dürfen und freue mich sehr so nette Mädchen wie euch kennengelernt zu haben! Habt weiterhin viel Freude beim Bloggen und ich freue mich schon auf noch mehr leckere Rezepte von euch!

Pin It on Pinterest

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!