Die Food-Trends, wenn man sie so bezeichnen darf, wie Clean-Eating, Verzicht auf X,Y, und Z gehen an mir ziemlich vorbei. Ich esse das, was mir schmeckt und achte auf mich, ohne mir Regeln zu machen. Eben jeder so wie er mag. Gestern war ich dann aber zu einem wunderbaren Brunch bei der lieben Anne vom Hafenmädchen Blog eingeladen. Mit dabei waren auch Jana von Nom Noms, Sarah von Feiertäglich und Evi vom Craftyneighboursclub. Da Sarah und Evi im Moment zuckerfrei leben und ich natürlich gleich in unsere Gruppe geschrieben habe: „Ich bringe gerne etwas süß-gebackenes mit.“ musste unbedingt ein Rezept ohne zusätzlichen Zucker her. 

Da ich, wie bereits oben beschrieben, nicht wirklich in Kontakt mit solchen Rezepten, Büchern und Gedanken bin, habe ich einfach mal ein bisschen herumexperimentiert und dabei ist ein super leckeres, auch süßes, aber vor allem saftiges zuckerfreies Bananenbrot  entstanden. JA, ganz ohne Zucker ist es nicht, da die Bananen und die Datteln natürlich Fruchtzucker enthalten, aber es soll ja auch nicht schlank machen, es soll nur keinen Industriezucker enthalten. Der Grund warum es dieses wirklich köstliche Rezept nicht gleich Samstag auf den Blog geschafft hat ist ganz einfach:

Zuckerfreies Bananenbrot Rezept

Ich wollte das Brot erstmal für euch vor testen lassen. 😀 Das Testurteil fiel extrem gut, mit der Bitte um einen schnellen Upload des Rezeptes, aus. Deswegen könnt ihr jetzt auch gleich los legen:

 

Für ein zuckerfreies Bananenbrot benötigt ihr:

  • 4 reife Bananen + eine für oben drauf
  • 100 g Datteln
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 Packung Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 90 ml Öl (geschmacksneutral z.B. Sonnenblumenöl)
  • 2 Eier
  • 150 g Walnüsse

Schritt-für-Schritt Anleitung:

1. Nehmt euch einen hohen Rührbecher und gebt dort die vier reifen und geschälten Bananen hinein. Nun heißt es ordentlich pürieren, sobald es sich um ein relativ flüssiges Mus handelt, könnt ihr die gesamten Datteln hinzu geben und weiter pürieren, bis auch diese relativ fein sind. 

2. Als Nächstes vermengt ihr das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt in einer Rührschüssel. Dazu gebt ihr nun noch das Bananen-Dattel Mus, das Öl, die Eier sowie eure Walnüsse. Nebenbei greift kurz zum Ofen und heizt diesen auf 180 Grad vor.

3. Alles kräftig verrühren!

4. Fettet eure Kastenform gut ein, Ich gebe nach dem Einfetten gerne noch etwas Mehl in die Form und klopfe so lange, bis es sich überall abgesetzt hat.

5. Nun gebt ihr den Teig für euer zuckerfreies Bananenbrot in die Kastenform. Das Highlite ist eindeutig die beim Backen im Ofen karamleisierende Banane. Hierfür halbiert ihr einfach eure letzte Banane und legt diese vorsichtig auf den Teig.

6. Bei 180 Grad darf das zuckerfreie Bananenbrot nun auf mittlerer Schiene 60 Minuten backen! Anschließend macht ihr noch kurz eine Stäbchenprobe und könnt, wenn nichts kleben bleibt, das Brot aus dem Ofen nehmen.

Und nun heißt es nur noch in der Form abkühlen lassen und dann guten Appetit. Falls ihr ganz nebenbei auch so sehr auf Bananenbrote steht wie ich, dann schaut euch doch auch noch mal diese leckere Rezepte an:

Um euch auch noch mal die etwas andere Seite zu zeigen, hier ein kleiner Blick hinter die Kulissen: Unsere Küchenstühle dienen gerne als Tisch, auf die eine weiße Platte kommt, weil in der Küche morgens einfach das schönste Licht ist. 

Und hier noch der Pinterest Pin für das  zuckerfreie Bananenbrot:

Rezept für Zuckerfreies Bananenbrot

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.




Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest