Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.

Dieser Beitrag enthält Werbung für bergamotte.de

Blumenstrauß verschicken, 6 Tipps für die richtige Pflege der Schnittblumen

Für alle die sich keine Sorgen über zu viel oder zu wenig Wasser oder vielleicht den richtigen Standort haben möchten, vielleicht wären Trockenblumen genau das richtige für euch! Getrocknete Blumen* machen natürlich deutlich weniger Arbeit und mittlerweile bekommt ihr wirklich viele tolle Blumen auch in der getrockneten Variante! Jetzt aber erstmal zu den frischen Schnittblumen:

Worüber habt ihr euch in der letzten Zeit so richtig freuen können? Vielleicht über eine kleine Pause ganz für euch im stressigen Alltag oder eine liebe Nachricht von einer guten Freundin? Habt ihr vielleicht jemandem eine Freude bereitet?

Erst vor kurzem habe ich einer guten Freundin zum Muttertag Blumen geschickt. Sie ist jetzt seit fast 2 Jahren Mama und damit die Überraschung perfekt ist, aber ich die Blumen versenden lassen, ergänzt mit einer kleinen Grußkarte und ein paar lieben Worte. Tatsächlich habe ich nicht verraten, von wem die Überraschung ist, rausgefunden hat sie es am Ende trotzdem.

 

Blumenstrauß verschicken

So kleine Freuden im Alltag sind doch einfach etwas Schönes. Es bringt Spaß dieser Vorzubereiten und für jemand anderen zu machen, aber ebenso groß ist die Freude auf eigener Seite, wenn der Postbote klingelt und man nichts erwartend das Paket öffnet und einem ein bunter Blumenstrauß hervorscheint. Auch ein Besuch beim Blumenladen um die Ecke kann mit Unterstützung eines guten Floristen zu einer großen Blüten-Freude führen.

In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr mit ein paar Tipps ganz lange etwas von eurem frischen Blumenstrauß habt. Einen Blumenstrauß nach Hause verschicken* ist heutzutage super einfach und schnell gemacht.

@fraeulein_selbstgemacht

Tipp 1: Frische Blumen

Es klingt ganz selbstverständlich, aber umso frischer euer Strauß ist, desto länger hält der Strauß. Das bedeutet, wenn der Blumenstrauß verschickt wird, achtet darauf, dass das Paket so schnell wie möglich angenommen wird. Feucht eingewickelte Stile helfen, dass die Blumen nicht austrocknen.

Wollt ihr also einen Blumenstrauß verschicken, dann achtet auf das Lieferdatum und gebt dem Empfänger Bescheid.

Habt ihr ein Blumen-Paket bekommen, dann lasst dies nicht lange im Flur stehen, öffnet es und besorgt dem Blumenstrauß frisches Wasser.

Tipp 2: Anschneiden der Stängel

Nach dem Transport sollten Blumen stets frisch angeschnitten werden, damit eine gute Wasseraufnahme sichergestellt wird. Achtet darauf, dass ihr ein Messer zum Anschneiden nehmt. Im Gegensatz zu einer Schere sorgt das Messer dafür, dass ihr die Blumenstängel nicht quetscht.

Das Messer sollte möglichst scharf sein, damit die Fasern nicht gerissen, sondern geschnitten werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltet ihr ca. 3 cm des Stängels abschneiden und die Blumen anschließend direkt ins Wasser stellen. Ansonsten verhindert neue Luft an den Leitungsbahnen, dass das Wasser fließen kann.

Blumenstrauß verschicken
Blumenstrauß verschicken

Tipp 3: Die richtige Vasengröße

Eure Vase sollte weder viel zu groß, noch zu klein sein. Zum eine dürfen die Blumen nicht gequetscht werden, da jegliche Verletzungen an den Stängeln dafür sorgen, dass die Leitungsbahnen unterbricht. Bei einer zu großen Vase kann es sein, dass die Blumen in die Vase rutschen und so die Blüten unter Wasser liegen.

Für den Fall, dass die von euch gewählten Blumen viele Blätter an ihren Stängeln haben, solltet ihr diese so weit entfernen, dass keine Blätter im Wasser sind. Die Blätter fördern Bakterien und nehmen den Blumen viel Kraft, sodass diese schneller schlapp machen.

Blumenstrauß verschicken

Tipp 4: Wasser ist nicht gleich Wasser

Für frische Blumen solltet ihr stets handwarmes Wasser verwenden. Der gängige Glaube, dass möglichst kaltes Wasser für eine längere Frische sorgt, ist weniger zutreffend. Die Temperatur sorgt eher für einen Schock bei der Blume. Die Temperatur vom Wasser sollte stets dicht an der Raumtemperatur liegen.

Bei einer sehr hohen und trockene Raumtemperatur tut es zum Beispiel Tulpen gut, wenn ihr diese zwischendurch kühler stellt.

Die Höhe des Wassers ist von der Art des Stiels abhängig. Bei weichen Stielen, wie zum Beispiel Zwiebelblumen ihn haben, solltet ihr die Vase nicht sehr voll machen und lieber regelmäßig nachgießen. Bei Blumen mit einem sehr harten Stiel, wie zum Beispiel Rosen, könnt ihr die Vase ruhig sehr voll machen. Diese neigen nicht so sehr zu Fäulnis.

Tipp 5: Und noch mehr Wasser…

Es ist wichtig, dass ihr das Wasser in euren Blumenvasen regelmäßig wechselt. Hierbei solltet ihr nicht nur das alte Wasser entfernen und direkt neues einfüllen, sondern die Vasen richtig mit Spülmittel und warmen Wasser ausspülen. Zudem spült bitte auch die Blumenstängel ab und schneidet die Stiele eventuell noch einmal frisch an.

Blumenstrauß verschicken
Blumenstrauß verschicken

Tipp 6: Der richtige Standort

Vielleicht habt ihr auch einmal erlebt, dass ein schöner Blumenstrauß im Sommer auf der Fensterbank stand und am Abend schon sehr traurig aussah. Direkte Sonne, insbesondere im Hochsommer, tut den Pflanzen nicht gut. Ebenso solltet ihr darauf achten, dass eure Vase auch nicht direkt in der Nähe von einer Heizung steht. Ein kühler Standort frei von Zugluft ist ideal!

Über Nacht könnt ihr euren Strauß an einen etwas kühleren Standort, zum Beispiel auf den Balkon, in die Garage, in den Keller oder auch ins Treppenhaus stellen. So sorgt ihr für eine möglichst lange Blütezeit.

Du suchst nach weiteren Ideen, Anleitungen und Rezepten? Hier sind ein paar Vorschläge für dich:
Blumenstrauß verschicken

Die mit * gekennzeichneten Verlinkungen sind bezahlte Partnerlinks. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.
Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FraeuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!