Gerade gestern haben wir wunderbar duftende Rosmarinkartoffeln mit Rosmarinsalz aus dem Ofen gegessen, wo mir die Idee kam, warum nicht ein bisschen Rosmarinöl und Rosmarinsalz selber machen! Schwupps habe ich für euch beides mal ausprobiert und möchte euch heute erzählen, was ihr braucht und worauf ihr bei der Zubereitung achten solltet. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

Und falls ihr jetzt noch nach einem Rezept für eine leckere Kräuterbutter sucht, dann schaut euch doch mal diese Kräuterbutter mit Cranberrys und Sauerampfer an.

Für das Rosmarinsalz brauch ihr Folgendes:

  • 5 Stiele Rosmarin
  • 250 g Salz
Schritt-für-Schritt Anleitung:
1. Rosmarin waschen und komplett trocken tupfen, am Besten geht das zwischen 2 Küchenpapieren.
2. Backblech mit Backpapier auslegen. In einer Schüssel Salz und Rosmarin mischen und anschließend auf dem Backpapier ausbreiten.
3. Nach dem trocknen die Mischung mit Hilfe eines Trichter in die sauberen Gläser füllen.

4. Jetzt noch das Glas verzieren und verpacken und dann selber nutzen oder verschenken.

Für das Rosmarinöl braucht ihr Folgendes:

  • 200 ml Olivenöl
  • 2 Stiele Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
Schritt-für-Schritt Anleitung:
1. Rosmarin waschen und komplett trocken tupfen, am Besten geht das zwischen 2 Küchenpapieren. Knoblauchzehen schälen und eventuell halbieren.
2. Flaschen bei 190* Celsius für 10 Minuten in den Ofen stellen. Anschließend Rosmarinzweig und Knoblauch in das Fläschchen geben, dann Öl einfüllen.
3. Das Öl sollte den Rosmarin komplett übersteigen, damit der Rosmarin und der Knoblauch komplett konserviert sind.
4. Deckel rauf und fest verschließen. Dann noch einen kleinen Anhänger an die Flasche machen oder mit einem Kreidestift direkt auf das Glas schreiben.

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.

Und hier noch der Pinterest Pin für die Rosmarin Rezepte für euch:

Bei den Links von Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf über diesen Link bekomme ich eine kleine Provision. Keine Sorge, es wird für euch nicht teurer.

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FraeuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!