Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.

Dinkel Pfannkuchen mit Apfel

Manchmal fügen sich die Dinge und es passt einfach. So war es auch als Malene von Tellaboutit.de mich gefragt hat, ob ich Lust auf einen Gastbeitrag auf ihrem Blog habe. Natürlich habe ich Lust auch mal für andere Leser zu schreiben. Da es Malene genau so ging, findet ihr hier heute ein tolles Rezept von ihr. Kennengelernt haben wir uns bei dem Foodblogger Workshop im IKEA Pop-Up Store in Hamburg. Auf ihrem Blog Tellaboutit.de präsentiert Malene euch tolle Rezepte und Tipps und Tricks für den Garten. Schaut doch gerne mal bei ihr vorbei. Jetzt aber noch hier bleiben und das tolle Rezept für Dinkel Pfannkuchen mit Apfel lesen.

Dinkel Pfannkuchen mit Apfel – klein und fein – süß und sauer

Herbstzeit ist Apfelzeit. Umso mehr freue ich mich heute Gast zu sein, bei der fabelhaften Hanna von Fräulein Selbstgemacht. Es ist immer schön, wenn man sich persönlich kennt und wir hatten glücklicherweise bereits die Gelegenheit uns persönlich kennenzulernen. Und ich bin großer Fan von Hannas Blog. Tolle Rezepte, tolle Bilder und und noch einmal tolle Do it yourself Ideen. Ich finde mich absolut wieder in diesem Liebevollen und Kreativen und bin umso glücklicher heute einen Beitrag beisteuern zu dürfen.

Dinkel Pfannkuchen mit Apfel

Und heute gibt es Apfelpfannkuchen – mit Dinkelmehl. Bereits in meiner Kindheit hatten  wir immer sehr viele Äpfel im Garten – von 4 Apfelbäumen mit unterschiedlichen Sorten. Am besten waren immer die sauren Apfelsorten. Als Kind war die Freude groß, wenn die Apfelernte begann, denn dann gab es immer meine Lieblingsgerichte. In den Freundschaftsalben stand immer: Mein Lieblingsessen „Apfel Pfannkuchen und Apfelklöße“ (muss ich auch unbedingt noch bloggen) und gehören bis heute mit zimtigem Apfelmus für z.B. gedeckten Apfelkuchen zu meinen Lieblingsgerichten. Vielleicht auch, weil es diese nur in dieser Jahreszeit gibtDas ist ein wenig wie mit WeihnachtskeksenNun bin heute erwachsen und habe keine eigenen Apfelbäume im Garten – aber meine Eltern zum Glück schon. Und die Ernte hat begonnen. Und so freue ich mich besonders auf die Apfelpfannkuchen mit Zimt und Zucker. Wichtig:  Die Äpfel müssen sauer sein und gerne darf auf heimische Sorten wie Holsteiner Cox oder Boscoop zurückgegriffen werden. Man kann diese kleinen aber feinen Apfel Pfannkuchen natürlich einfach nur mit Zucker und Zimt essen, aber richtig lecker ist auch dunkle Schokosoße dazu (wie diese auf dem Eis in der Eisdiele) oder einfach Schokocreme (Brotaufstrich). Lecker ist es in jedem Fall, nur eben nicht die gesündeste Wahl. Aber „wat solls“?!

Zutaten Dinkel Pfannkuchen mit Apfel:

  • 220 g Dinkelmehl
  • 240 ml Milch
  • 1 Schuss sprudelndes Mineralwasser
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 mittelgroße Eier
  • 2 große saure Äpfel (z.B. Holsteiner Cox)
  • etwas Butterschmalz
  • etwas Zimt und Zucker

Zubereitung Dinkel Pfannkuchen mit Apfel:

Den Apfelpfannkuchen Teig zubereiten:

  1. Dinkelmehl, Zucker, Vanillezucker, Ei in eine Rührschüssel geben. Milch dazugeben und mit dem Handrührgerät zu einem homogenen Teig mixen. Einen Schuss sprudelndes Mineralwasser dazu geben.
  2. Die Äpfel kleine schneiden, die Größe nach Geschmack, Lust und Laune, anschließend schnell unter den Teig rühren.

Pfannkuchen braten:

  1. Eine Pfanne auf dem Herd stark erhitzen. Butterschmalz dazu geben, schmelzen lassen und mit einer Schöpfkelle den Teig in die Pfanne geben. Auch hier liegt die Größe der Pfannkuchen im Geschmack und persönlicher Vorliebe.
  2. Die Temperatur etwas runterdrehen und wenn der Pfannkuchen eine schöne Farbe hat, wenden. Vorsicht, wegen der Apfelstücke, die werden vermutlich etwas aus dem Teig hervorstechen, was nicht schlimm ist, nur können diese schneller anbrennen. Den fertigen Apfelpfannkuchen auf einen mit Küchenrolle ausgelegten Teller legen, diese saugt unnötiges Fett aus

 

Den fertigen Apfelpfannkuchen auf einen mit Küchenrolle ausgelegten Teller legen, diese saugt unnötiges Fett aus.

Mit Zucker und Zimt (oder Schokocreme) servieren.​

Dinkel Pfannkuchen mit Apfelstücken
Dinkel Pfannkuchen mit Apfelstücken

Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzen?

Vielleicht habt ihr auch schon einmal bewusst oder unbewusst Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt. Hier ein paar Tipps, welche Folgen das haben kann und wieso es manchmal ganz sinnvoll sein kann. 

Alle Getreidesorten enthalten Kohlenhydrate und pflanzliches Eiweiß, die Anteile variieren von Sorte zu Sorte. Weizenmehl hat den großen Vorteil, dass es preiswert ist und sich extrem einfach verarbeiten lässt. Jedoch vertragen einige Menschen Weizenmehl nicht besonders gut, sodass Alternativen gefragt sind. 

Dinkelmehl enthält sogar mehr Eiweiß und Vitamine als Weizen. Zum Backen eignet sich Dinkel aufgrund von seinem hohen Klebereiweiß Anteil besonders gut. In der Regel benötigt das Dinkelmehl etwas mehr Flüssigkeit im Teig als Weizenmehl. Für weitere Informationen über Ersatzmöglichkeiten von Weizenmehl schaut euch diesen Beitrag mal an.

Dinkel Pfannkuchen mit Apfel
Dinkel Pfannkuchen mit Apfel

Ich habe euch noch ein paar weitere süße Rezepte herausgesucht. In der Kategorie Rezepte – Süßes findet ihr alle Rezepte:

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.

Und hier noch der Pinterest Pin für Dinkel Pfannkuchen mit Apfel für euch:
Dinkel Pfannkuchen mit Apfel
Dinkel Pfannkuchen - Super leckeres und schnelles 15 Minuten Rezept

Heute gibt es ein Dinkel Rezept. Einen Dinkel Pfannkuchen mit süßen Äpfeln. Dinkel Pfannkuchen sind leicht zuzubereiten und super schnell in 15 Minuten gemacht.

Typ: Nachtisch

Keywords: pfannkuchen,dinkelpfannkuchen,dinkel-rezept,nachtisch,süßes

Vorbereitungszeit: PT

Kochzeit: PT

Gesamtzeit: PT

Rezept-Zutaten:

  • 220 g Dinkelmehl
  • 240 ml Milch
  • 1 Schuss sprudelndes Mineralwasser
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 mittelgroße Eier
  • 2 große saure Äpfel (z.B. Holsteiner Cox)
  • etwas Butterschmalz
  • etwas Zimt und Zucker

Die Verlinkungen zu Amazon sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas kauft, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.