MAKRAMEE KNOTEN ÜBERSICHT UND ANLEITUNGEN

Beim Makramee Knoten knüpfen gibt es jede Menge unterschiedliche Knoten. In diesem Beitrag zeige ich die Basic Knoten, mit denen du jede Menge Projekte umsetzen kannst! Sie sind insbesondere für Anfänger einfach zu lernen und helfen euch schnelle Erfolge zu haben.

So habt ihr mit wenigen Schritten schon eine richtig schöne Wirkung!

Beim Knüpfen gibt es den ein oder anderen Begriff, den ich in den Anleitungen für die Makramee Knoten verwenden werde, daher hier eine kleine Übersicht mit dem benutzten Vokabular.

  • Faden, Garn, Schnüre: Damit bezeichne ich das Makramee Garn, welches ihr zum Knüpfen verwendet.
  • Arbeitsfaden: Mit den Arbeitsfäden sind diejenigen gemeint, mit denen ihr arbeitet, also die die ihr zum Knüpfen verwendet.
  • Trägerfaden: Der Trägerfaden ist der Faden, um den wir drum herumarbeiten. Es gibt viele Knoten, bei denen nicht nur ‘ein’ Trägerfaden in der Mitte ist, sondern mehrere.
  • Schlaufe: Wenn ein Faden halbiert wird, entsteht eine Schlaufe bzw. ein Bucht.

Die Anleitungen für die Knoten findet ihr hier als bebilderte Anleitung und als Video. Solltet ihr Fragen zu einer Anleitung haben, dann schreibt mir sehr gerne über das Kontaktformular oder bei Instagram.

Alle Anleitungen für die Makramee Knoten gibt es als Video und mit Bildern und Text

Makramee Knoten Übersicht

ANKERSTICH

Makramee Ankerstich

Ankerstich

Der Ankerstich ist ein Makramee Knoten den ihr für fast jedes Makramee Projekt benötigt. Mit dem Ankerstich könnt ihr euer Makramee Garn an eurem Holzstab, Ast oder Ring befestigen. Du kannst ihn auch zum Befestigen von Arbeitsfäden an einem Trägerfaden nutzen.

 

Ankerstich Knoten Schritt 1

1. Für den Ankerstich benötigt ihr einen Makramee Faden und eine Befestigungsmöglichkeit, in meinem Fall ist das ein Holzstab.

Ankerstich Knoten Schritt 2 Schlaufe bilden

2. Den Faden halbiert ihr im ersten Schritt. 

Ankerstich Knoten Schritt 3 Schlaufe von unten nach oben führen

3. Anschließend fädelt ihr die entstandene Schlaufe unterhalb euren Holzstab durch. 

Ankerstich Knoten Schritt 5 Fadenende durch die Schlaufe ziehen

4. Klappt dann die Schlaufe zu euch und steckt das offene Ende eures Faden von unten durch die Schlaufe. 

Ankerstich Knoten Schritt 5 Fadenende durch die Schlaufe ziehen

5. Nun zieht ihr das offene Ende eures Fadens zu euch, sodass ihr den Ankerstich schließt.

Ankerstich Knoten Schritt 6 Ankerstich festziehen

6. Fertig! 

KREUZKNOTEN

Geknüpfter Makramee Kreuzknoten

Kreuzknoten

Der Kreuzknoten wird in vielen Makramee Projekten genutzt. Dieser Makramee Knoten ist zum einen sehr praktisch, macht aber auch optisch richtig was her. Der Kreuzknoten lässt sich in zwei unterschiedlichen Richtungen knüpfen. Ihr könnt also frei entscheiden, ob ihr mit dem rechten Arbeitsfaden oder dem linken Arbeitsfaden anfangt.

Der Kreuzknoten besteht aus zwei einzelnen Knüpf-Vorgängen, welche direkt aneinander liegen. Die beiden halben Knoten werden einmal von links und einmal von rechts geknüpft. Damit du einen Kreuzknoten knüpfen kannst, benötigst du 2 halbierte Fäden, also nach dem Befestigen 4 Fäden. Hierbei sind die mittleren Fäden deine Trägerfäden und die beiden äußeren deine Arbeitsfäden. Welcher Faden welche Aufgabe hat, habe ich dir zusätzlich in den Schritten hinzugeschrieben.

Makramee zwei Ankerstich Knoten

1. Für den Kreuzknoten benötigt ihr mindestens vier Fäden. Dies bedeutet, dass ihr zum Beispiel zwei Ankerstiche an eurer Befestigungsmöglichkeit anbringen könnt. 

Makramee Arbeitsfaden und Trägerfaden

2. Zum weiteren Vokabular. Wir unterscheiden zwischen Arbeitsfäden und Träger- bzw. Füllfäden. Arbeitsfäden sind unsere zwei äußeren Fäden mit welcher wir ‚arbeiten‘. Die Trägeren sind die Fäden in der Mitte, um welche wir ‚drum herum‘ arbeiten. 

Makramee Kreuzknoten knüpfen Schritt 1

3. Für den Kreuzknoten nehmt ihr nun euren linken Arbeitsfaden und legt diesen über eure Trägerfäden und unterhalb euren rechten Arbeitsfaden. 

Makramee Kreuzknoten knüpfen Schritt 2

4. Schnappt euch dann den rechten Arbeitsfaden und zieht diesen unterhalb der Trägerfäden in die Schlaufe des rechten Arbeitsfaden.  

Makramee Kreuzknoten knüpfen Schritt 3

5. Nun zieht ihr an beiden Enden der Arbeitsfäden nach außen und oben und achtet darauf, dass eure Trägerfäden weiterhin gerade nach unten liegen. 

Makramee Kreuzknoten knüpfen Schritt 4

6. Nun habt ihr den ersten ‚halben Kreuzknoten’ fertig.

Makramee Kreuzknoten knüpfen Schritt 5

7. Um den vollständigen Kreuzknoten umzusetzen, müsst ihr diesen Prozess nun auch von der linken Seite aus umsetzen. Dafür legt ihr den rechten Arbeitsfaden oberhalb des Trägerfaden nach links rüber und unterhalb eures linken Arbeitsfaden.

Makramee Kreuzknoten knüpfen Schritt 6

8. Den linken Arbeitsfaden fädelt ihr dann unterhalb der Trägerfäden in die auf der rechten Seite gebildete Schlaufe.

Makramee Kreuzknoten knüpfen

9. Nehmt dann erneut beiden Arbeitsfäden und zieht sie nach oben und außen, um den Kreuzknoten abzuschließen. Achtet wieder darauf, dass die Trägerfäden grade nach unten liegen. 

WELLENKNOTEN

Geknüpfter Makramee Wellenknoten Spiralknoten

Wellenknoten

Der Wellenknoten hat große Ähnlichkeit zum Kreuzknoten. Dies liegt daran, dass der Wellenknoten aus zwei gleichen halben Knoten besteht. Im Gegensatz zum Kreuzknoten, bei dem ihr den Arbeitsfaden, mit dem ihr den Knoten initiiert immer von links nach rechts wechselt, bleibt ihr beim Wellenknoten die gesamte Zeit auf einer Seite. 

Durch das einseitige knüpfen entsteht eine Art Spirale bzw. Helix. Dies führt dazu, dass der Wellenknoten auch Spiralknoten, Helixknoten oder einseitiger wiederholender Kreuzknoten genannt wird.

Makramee Wellenknoten

1. Für den Wellenknoten benötigt ihr mindestens vier Fäden. Dies bedeutet, dass ihr zum Beispiel zwei Ankerstiche an eurer Befestigungsmöglichkeit anbringen könnt. 

Makramee Arbeitsfaden und Trägerfaden

2. Zum weiteren Vokabular. Wir unterscheiden zwischen Arbeitsfäden und Träger- bzw. Füllfäden. Arbeitsfäden sind unsere zwei äußeren Fäden mit welcher wir ‚arbeiten‘. Die Trägeren sind die Fäden in der Mitte, um welche wir ‚drum herum‘ arbeiten. 

Makramee Wellenknoten knüpfen Schritt 1

3. Den Wellenknoten beginnt ihr mit einem halben Kreuzknoten. Das bedeutet ihr nun euren linken Arbeitsfaden und legt diesen über eure Trägerfäden und unterhalb euren rechten Arbeitsfaden. 

Makramee Wellenknoten knüpfen Schritt 2

4. Schnappt euch dann den rechten Arbeitsfaden und zieht diesen unterhalb der Trägerfäden in die Schlaufe des rechten Arbeitsfaden. 

Makramee Wellenknoten knüpfen Schritt 3

5. Nun zieht ihr an beiden Enden der Arbeitsfäden nach außen und oben und achtet darauf, dass eure Trägerfäden weiterhin gerade nach unten liegen. 

Makramee Wellenknoten knüpfen Schritt 4

6. Damit ein Wellenknoten entsteht wechseln wir jetzt nicht die Seite, sondern machen erneut einen halben Kreuzknoten ausgehend von der linken Seite. Hierfür nehmt ihr den linken Arbeitsfaden und legt diesen über eure Trägerfäden und unterhalb vom rechten Arbeitsfaden. 

Makramee Wellenknoten knüpfen

7. Schnappt euch dann den rechten Arbeitsfaden und zieht diesen unterhalb der Trägerfäden in die Schlaufe des rechten Arbeitsfaden.  

Makramee Wellenknoten knüpfen

8. Nun zieht ihr an beiden Enden der Arbeitsfäden nach außen und oben und achtet darauf, dass eure Trägerfäden weiterhin gerade nach unten liegen. 

Makramee Wellenknoten knüpfen

9. Wiederholt diesen Schritt immer wieder und es entsteht ’automatisch’ eine Art Spirale. Ihr könnt auch immer mit dem rechten Arbeitsfaden loslegen, so dreht sich eure Spirale in die andere Richtung. 

RIPPENKNOTEN

Geknüpfter Makramee Rippenbogen

Rippenknoten

Der Rippenknoten ist, wenn ich ganz ehrlich bin nicht mein liebster Knoten. Er kann toll als Highlight geknüpft werden, jedoch fällt er mir nicht so einfach wie zum Beispiel der Kreuzknoten oder der Wellenknoten. Beim Rippenknoten müsst ihr immer sehr stark darauf achten, dass ihr den Trägerfaden gleich haltet und nicht nach unten abweicht. Zudem geht er mir persönlich nicht ganz so leicht von der Hand. Ich vermute aber, dass das eine individuelle Sache ist, denn bei dem letzten Makramee Kurs, an dem ich teilgenommen habe, konnten die anderen Teilnehmer ihn richtig gut umsetzen. Mit der Anleitung und dem Video sollte es bei euch auch ganz einfach klappen! 

1. Für den Rippenknoten habe ich drei Ankerstiche an meinem Holzstab befestigt. Den Rippenknoten gibt es in unterschiedlichen Varianten. 

2. In dieser Anleitung zeige ich euch den horizontalen Rippenbogen. Hierfür nehmt ihr euch den ganz linken Faden, welcher in diesem Knoten als Trägerfaden fungiert. Die weiteren Fäden sind unsere Arbeitsfäden. Dies bedeutet, dass wir den Trägerfaden ausschließlich nach rechts halten und nicht ‚mit bewegen‘.

3. Im ersten Schritt nehmt ihr euch euren ersten Arbeitsfaden, bedeutet den zweiten Faden von links, da der erste unser Trägerfaden ist, und fädelt diesen von unten über euren Trägerfaden.

4. Dann fädelt ihr diesen durch die Schlaufe die zwischen Trägerfaden und Arbeitsfaden entstanden ist.

5. Zieht dann den Arbeitsfaden nach unten, während ihr den Trägerfaden weiterhin horizontal nach rechts haltet

6. Um den Knoten zu schließen wiederholt ihr nun den Schritt und nehmt euch wieder das Ende eures Arbeitsfadens und fädelt diesen von unten über euren Trägerfaden und erneut durch die entstandene Schlaufe auf der rechten Seite.

7. Zieht dies erneut nach unten fest, während ihr den Trägerfaden kontinuierlich nach horizontal nach rechts haltet.

8. Nehmt euch den nächsten Arbeitsfaden und wiederholt Schritt 3 bis 7. Dies bedeutet ihr nehmt den zweiten Arbeitsfaden und fädelt diesen von unten über euren Trägerfaden. 

9. Dann fädelt ihr diesen durch die Schlaufe die zwischen Trägerfaden und Arbeitsfaden entstanden ist. 

10. Zieht dann den Arbeitsfaden nach unten, während ihr den Trägerfaden weiterhin horizontal nach rechts haltet. 

11. Um den Knoten zu schließen wiederholt ihr nun den Schritt und nehmt euch wieder das Ende eures Arbeitsfadens und fädelt diesen von unten über euren Trägerfaden und erneut durch die entstandene Schlaufe auf der rechten Seite.

Die mit * gekennzeichneten Verlinkungen sind bezahlte Partnerlinks. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FraeuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!