Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.

Bereits im letzten Beitrag konntet ihr ja einen minimalistischen Einblick in meine neuen vier Wände erhaschen, denn den köstlichen Herbstkuchen habe ich einfach auf einem weißen Stoffstück direkt auf dem alten Dielenboden fotografiert. Heute möchte ich euch einen tieferen Einblick gewähren, denn ich lade euch ein – zumindest virtuell – mich in meiner feinen Küche zu besuchen.

Eine frisch gestrichene Küche - erste Einblicke

Mit meiner Mietwohnung hatte ich großes Glück, denn die wunderbar weiße Küche war bereits eingebaut und ich haben nur noch die Griffe ausgewechselt und einen neuen Kühlschrank einziehen lassen. Lediglich die baby-blau gestrichene Wand war so gar nicht meins. Farbe hin oder her, baby-blau gehört für mich nicht in die Küche und so habe ich mich auf die Suche nach einer passenden Farbe für die Wand gemacht. Da meine gesamte Wohnung weiß gestrichen ist, wurde in der Küche eine andere Farbe mit offenen Armen empfangen, zu bunt sollte es allerdings auch nicht sein. Fündig geworden bin ich dann bei Farrow & Ball.

Eine frisch gestrichene Küche - erste Einblicke

Ein schlichtes, nicht zu dunkles, aber dennoch erkennbares Grau ist es geworden. An dieser Stelle ein großes Danke an Farrow & Ball für die Unterstützung. Letztendlich hat mein Freund sich bei der Farbwahl durchgesetzt und vor Kurzem kam ein feiner Karton aus England, mit der Farbe: Cornforth White No. 228, bei mir an.

Das Streichen…

In Teamarbeit wurde dann angeklebt, abgedeckt und mit der Malerrolle die Wand eingepinselt. Ein toller Tipp, welchen mir eine Kollegin gegeben hat ist: Die Grenze zwischen Abklebeband und ‚Zu bemalender Fläche‘ mit Silikon zu bestreichen, so kann keine Farbe unter das Klebeband laufen und das Silikon wird nach dem Streichen einfach mit abgezogen. Natürlich hatt ich kein Silikon zur Hand und deswegen wurde einfach nach dem Streichen mit meinem kleinen Bastelpinsel ein bisschen ausgebessert. 🙂

Eine frisch gestrichene Küche - erste Einblicke

Mit dem Ergebnis bin ich wahnsinnig glücklich und schon am überlegen, ob nicht vielleicht doch noch eine weitere Wand in eine andere Farbe getauft werden sollte.

Ich hoffe ihr fandet diesen kleinen Einblick in meine vier Wände spannend, denn nächste Woche folgt dann die Fortsetzung mit Flur und Wohnzimmer. Im Wohnzimmer bin ich auch noch auf der Suche nach dem perfekten, ‚Überm Esstisch-Bild‘. Also falls ihr Tipps für schöne Bilder-, Poster-, Leinwand, -Shops, -Geschäfte, -Läden habt, immer her damit!

Eine frisch gestrichene Küche - erste Einblicke

Eine frisch gestrichene Küche - erste Einblicke

Eine frisch gestrichene Küche - erste Einblicke

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.