Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.

Heute gibt es eins meiner liebsten Kindheitsrezepte – Quarkkäulchen mit selbst gemachten Apfelmus.

Quarkkäulchen sind ein Mix aus Pfannekuchen, Pancakes, Crepes und einer ordentlichen Portion Quark! Die Quarkkäulchen gibt es bei uns meistens in Kombination mit leckerem Apfelmus, natürlich könnt ihr aber auch Marmelade, Schokoladencreme, Erdnussbutter oder einfach Zimt & Zucker dazu essen! Das schmeckt alles ganz wunderbar!

Das Rezept stammt aus dem blauen Kochbuch. Ein Buch, welches meine Oma bereits meiner Mama geschenkt hat und diese es dann in einer neuen Fassung meiner Schwester! Das ältere Exemplar hat bereits deutlich Gebrauchsspuren von Kinderhänden, die mit Teig befleckt die Seiten durchgeblättert haben und überall ein bisschen ihre Spuren hinterlassen habe. So ein ‚benutztes‘ Kochbuch ist für mich besonders schön, weil ich manchmal Rezepte wieder entdecke, die ich als Kind häufig gelesen habe, sich dann aber irgendwie in der Flut der neuen Rezepte verloren haben und durch viele Flecken oder kleine Kugelschreiber Kreuze wieder entdeckt werden.

Zutaten für die süßen Quarkkäulchen

  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 500 g Quark
  • 150 g Mehl
  • etwas Sonnenblumenöl
  • 2 Äpfel
  • ca. 50 ml Apfelsaft

Schritt-für-Schritt

  1. Butter, Zucker, Zitronenschale, Salz und die zwei Eier cremig verrühren. Anschließend Mehl und Quark unterheben.
  2. In die heiße Pfanne etwas Sonnenblumenöl geben und die Pfanne heiß werden lassen. Sobald sie heiß ist, könnt ihr die Quarkkäulchen auf mittlerer Hitze backen.
  3. Hierfür gebt ihr ca. einen gehäuften Esslöffel in die Pfanne und wartet, bis die untere Seite des Käulchens gebraten ist, dann dreht ihr das Käulchen um und lasst die andere Seite ebenfalls anbraten. Je nachdem, wie gerne ihr Quark mögt, könnt ihr die Quarkkäulchen bereits raus holen, wenn in der Mitte noch ein heller flüssiger Streifen ist. Ihr könnt sie aber auch komplett durchbacken.
  4. Für das Apfelmus die zwei Äpfel schälen und klein geschnitten mit dem Apfelsaft in einem kleinen Kochtopf zum Kochen bringen. Wenn die Mischung ca. 5 Minuten geköchelt hat, mit einem Pürierstab je nach Wunsch pürieren.

Habt ihr auch so ganz besondere Kochbücher, denen man ihre guten Rezepte bereits an vielen Eselsohren und zusammenklebenden Seiten erkennt oder bevorzugt ihr die digitale Variante auf dem iPad? 

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.

Und hier noch der Pinterest Pin für XXX für euch:

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.