Mit einer feinen Anleitung für Rubbelkarten habe ich bereits am Montag die Valentinstagswoche eingeleitet, heute folgt der nächste Beitrag, ein Rezept für Herzkuchen, denn bekanntlich geht Liebe ja durch den Magen.

Damit der oder die Liebste nicht ’nur‘ einen Kuchen sondern gleich noch eine Überraschung bekommt, gibt es heute einen Kuchen mit Überraschungs-Kern. Da ihr für diesen Herzkuchen eigentlich zwei Kuchen backen müsst, dauert er auch etwas länger, aber ich kann euch sagen, die zeitliche Investition lohnt sich auf jeden Fall!

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

Das Rezept für den Herzkuchen habe ich bei Sanella entdeckt und noch mit etwas Zitronenabrieb und Zitronensaft ergänzt. Wer mag kann über den fertigen Kuchen auch noch einen Guss aus Puderzucker und Zitronensaft geben.

Um den Kuchenteig einzufärben, aus dem später die roten Herzen ausgestanzt werden, solltet ihr eine gute Lebensmittelfarbe verwenden. Die vom Supermarkt haben leider nur eine geringe Wirkung und anstatt einem roten Herz bekommt man bei so einer Teigmenge nur einen rosafarbenen Schein in den Teig. Die Lebensmittelfarbe von Wilton ist schon deutlich besser und mit 2 Messerspitzen Gelfarbe bekommt ihr eine kräftige Färbung, die auch nach dem Backen noch vorhanden ist. Rote Beete Pulver färbt den Teig auch kräftig ein, jedoch wird das Herz eher lila als rot.

Für den Herzkuchen braucht ihr Folgendes:

  • 400 g Margarine
  • 400 g Zucker
  • 8 Eier
  • 600 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 200 ml Milch
  • 1 Bio Zitrone
  • Rote Lebensmittelfarbe
  • Keksausstecher in Herzform
  • Kastenform

Schritt-für-Schritt Anleitung:

1. Den Backofen könnt ihr auf 180 ° Ober- und Unterhitze vorheizen und die Springform mit etwas Fett einfetten und anschließend mit Mehl bestäuben.

2. Für die Herzen backt ihr als erstes einen roten Rührkuchen. Hierzu gebt ihr 200 g Margarine und 200 g Zucker in eure Rührschüssel und verrührt beides zu einer Creme. Anschließend gebt ihr 4 Eier hinzu. Wichtig ist, dass ihr jedes Ei für sich unterrührt, dann wird euer Kuchenteig schön fluffig. In einer kleineren Schüssel vermengt ihr 300 g Mehl mit 2 Teelöffeln Backpulver. Portionsweise das Mehl und 100 ml Milch in die große Rührschüssel geben. Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone anschließend auspressen. Die Hälfte des Saftes, die rote Lebensmittelfarbe und den halben Abrieb der Zitrone mit in den Teig geben.

3. Wenn alle Zutaten gut verrührt sind, kann der rote Teig in die Kastenform und für 55 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen.

4. Nach dem Backen muss der Kuchen noch mindestens 10 Minuten in der Form ruhen und anschließend in ca. 2 cm dicke Scheiben geschnitten werden. Aus diesen Scheiben stecht ihr mit dem Keksausstecher nun Herzen aus. Den übrig bleibenden Teig bitte nicht weg schmeißen, aus diesem könnt ihr leckere Cake Pop’s herstellen (Rezept folgt). Sobald ihr aus jeder Scheibe ein oder mehrere Herzen ausgestochen habt, könnt ihr den zweiten Kuchenteig anrühren.

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

5. Für den hellen Kuchenteig geht ihr wie bei Schritt 2 vor, lediglich die Lebensmittelfarbe lasst ihr weg.

6. Wenn alle Zutaten gut verrührt sind, kann der Teig in die eingebettete und bemehlte Kastenform. Hierfür gebt ihr als Erstes 1/3 von dem hellen Teig in die Kastenform, der Boden sollte gut bedeckt und der Teig ca. 1 – 2 cm hoch sein. Nun stellt ihr die ausgestochenen Herzen in den hellen Teig. Achtet darauf, dass diese direkt aneinander stehen. Sobald alle Herzen im hellen Teig stehen, könnt ihr vorsichtig den restlichen hellen Teig neben und auf die Herzen geben. Anschließend kommt der Herzkuchen für 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen. Macht am besten eine Stäbchenprobe, um sicher zu gehen, dass der Teig von innen gar ist.

7. Nun ist der Kuchen fertig gebacken und sollte noch 10-15 Minuten in seiner Form ruhen. Anschließend kann er noch mit einem Zuckerguss überzogen werden oder einfach gleich angeschnitten und vernascht werden.

Rezept als PDF: Herzkuchen – Fräulein Selbstgemacht

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

Viele von euch denken nun wahrscheinlich, dass das Herz in der Mitte des Kuchens nach dem Backen trocken wird, dass ist aber nicht der Fall. Der Kuchen backt von außen nach innen und das Herz gart sozusagen nicht wirklich zwei Mal, es verringert die Backzeit des ganzen Kuchens um ca. 5-10 Minuten. Also keine Sorge über trockenen Kuchen, der Herzkuchen schmeckt leicht zitronig, saftig und nach ganz viel Liebe!

Für die Schokoladenliebhaber unter euch, schaut mal bei Michaela von Herzelieb vorbei. Dort gibt es einen Herzkuchen mit Schokoladenkern.

Ich hoffe euch gefällt diese etwas längere aber auf jeden Fall bezaubernde Anleitung und freue mich euch Freitag noch ein weiteres Rezept unter dem Motto ‚Liebe geht durch den Magen‘ zeigen zu können!

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

Herzkuchen zum Valentinstag - Fräulein Selbstgemacht

Pin It on Pinterest

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!