Heute gibt es nach über 2 Wochen endlich ein Lebenszeichen mit diesem Apfel Flammkuchen von mir. Momentan versinke ich total in meiner Klausurenphase und finde kaum Zeit zu backen, basteln oder nähen. Daher wurde es hier wirklich still, das tut mir sehr leid und ich freue mich schon, dass bald ändern zu können! Die Semesterferien sind in Sicht und damit auch wieder jede Menge Zeit für schöne Dinge.

Nun gibt es hier aber erst mal ein richtig tolles Rezept, welches sich perfekt vorbereiten lässt und wirklich nur ganz wenig Zeit in Anspruch nimmt! Diesen Apfel Flammkuchen habe ich eines Abends einfach mal spontan für Freunde gemacht, und da er so fix ging und dabei auch noch super günstig ist, möchte ich euch das Rezept gerne zeigen!

Infos zum Apfel Flammkuchen Rezept
 

Für den Apfel Flammenkuchen braucht ihr Folgendes:

  • 2 Äpfel
  • 1 Flammkuchenteig (z.B aus dem  Kühlregal)
  • 250 g Crème fraîche
  • 3 EL brauner Zucker
  • Saft von einer Zitrone

Schritt-für-Schritt Anleitung:

1. Flammkuchenteig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und erst mal 15 Minuten ruhen lassen. Dann den Backofen auf 190° Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Für die Creme nehmt ihr die Crème fraîche und gebt 2 EL von dem braunen Zucker und den Zitronensaft dazu. Das Ganze verrührt ihr dann mit einem Schneebesen und stellt es zur Seite. Der braune Zucker löst sich mit der Zeit noch auf, sodass ihr dann eine helle süße Creme habt.

3. Nun halbiert ihr die Äpfel und schneidet sie in dünne Spalten, die möglichst gleich dick sein sollten. Dann gebt ihr eure Creme auf den Flammenkuchen und legt die Apfelspalten auf den Flammenkuchen, je nach dem wie süß ihr es mögt, könnte ihr nun noch einen Esslöffel Zucker über die Apfelspalten geben.

4. Ab damit in den Ofen und ca. 20 Minuten backen lassen, dann am besten heiß servieren und genießen!

Rezept als PDF: Apfelflammenkuchen – Fräulein Selbstgemacht

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen und freue mich schon bald wieder ganz viele leckere und kreative Dinge für euch auszuprobieren! Bis dahin wird der Kopf noch mal in die Bücher und Skripte gesteckt.

 

 

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.

Und hier noch der Pinterest Pin für den Apfelflammenkuchen:

Infos zum Apfel Flammkuchen Rezept

 

Infos zum Apfel Flammkuchen Rezept
 

 

Infos zum Apfel Flammkuchen Rezept

 

Infos zum Apfel Flammkuchen Rezept

 

Infos zum Apfel Flammkuchen Rezept

 

Pin It on Pinterest

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Fräulein Selbstgemacht's Newsletter!

Damit du auch in Zukunft immer über alle Neuigkeiten auf FräuleinSelbstgemacht.de informiert bist, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!