Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.

Habt ihr schon einmal versucht ein Bananenbrot, ohne Zucker in der Zutaten-Liste zu backen?

Vor einiger Zeit war ich zu einem ‚zuckerfreien Brunch‘ eingeladen. Daher musste ein zuckerfreies Rezept her. Da ich in der Regel nicht bewusst auf eine zuckerfreie Ernährung achte, musste ich da erstmal überlegen.

Da ich, wie bereits oben beschrieben, nicht wirklich in Kontakt mit solchen Rezepten, Büchern und Gedanken bin, habe ich einfach mal ein bisschen herumexperimentiert und dabei ist ein super leckeres, auch süßes, aber vor allem saftiges Bananenbrot ohne Zucker entstanden. Ja, ganz ohne Zucker als Zutat ist es nicht, da die Bananen und die Datteln natürlichen Fruchtzucker enthalten, aber es soll ja auch nicht schlank machen, es soll nur keinen Industriezucker enthalten. Der Grund warum es dieses wirklich köstliche Rezept nicht gleich Samstag auf den Blog geschafft hat, ist ganz einfach:

Bananenbrot ohne Zucker

Bei dem besagten Brunch haben wir das Bananenbrot ohne Zucker erstmal getestet und das Urteil lautet: Super Lecker. Deshalb habe ich das Brot gleich ein zweites Mal gebacken, fotografiert und für euch das Rezept aufgeschrieben. Deswegen könnt ihr jetzt auch gleich mit diesen Zutaten loslegen:

Westmark Königskuchenform, Länge: 30 cm, Antihaftbeschichtet, Kaltgewalzter Stahl, Back-Klassiker, Anthrazit, 31842270
  • Klassische Königskuchenform (Länge: 30 cm) zum Backen von süßen und salzigen Kuchen und Kastenbrot
  • Geringer Verbrauch von Öl, Fett oder Butter und einfaches Stürzen des Backgutes durch spezielle Whitford Xylan-Antihaftbeschichtung, Gleichmäßiges Bräunen
  • Hohe Qualität: Besonders starke Stahlqualität mit hochwertiger Beschichtung für optimale und regelmäßige Backeigenschaften, Hitzebeständig bis 230 Grad
  • Hohe Lebensdauer, Einfache Reinigung von Hand
  • Lieferumfang: 1 x Westmark Königskuchenform, Back-Klassiker, Länge: 30 cm, Material: Whitford Xylan-Antihaftbeschichtung auf Stahl, Farbe: Anthrazit, 31862270

Für ein Bananenbrot ohne Zucker benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 4 reife Bananen + eine für obendrauf
  • 100 g Datteln
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 Packung Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 90 ml Öl (geschmacksneutral z.B. Sonnenblumenöl)
  • 2 Eier
  • 150 g Walnüsse

Rezept für das Bananenbrot ohne Zucker:

  1. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Nehmt euch einen hohen Rühr-Becher und gebt dort vier reifen und geschälten Bananen von eurer Zutatenliste hinein. Nun heißt es ordentlich pürieren, sobald es sich um ein relativ flüssiges Mus handelt, könnt ihr die gesamten 100 g Datteln hinzugeben und weiter pürieren, bis auch diese relativ fein sind.
  3. Als Nächstes vermengt ihr die 250 g Mehl mit der Packung Backpulver und den zwei TL Zimt in einer Rührschüssel. Gebt die Mischung aus Bananen-Dattel Mus, die 90 ml Öl, die zwei Eier sowie die 150 g Walnüsse hinzu. Nun müsst ihr alles kräftig miteinander verrühren!
  4. Fettet eure Kastenform gut ein, Ich gebe nach dem Einfetten gerne noch etwas Mehl in die Form und klopfe so lange, bis es sich überall abgesetzt hat.
  5. Nun gebt ihr den Teig für euer zuckerfreies Bananenbrot in die Kastenform.
  6. Das Highlight ist eindeutig die beim Backen im Ofen karamellisierende Banane. Hierfür halbiert ihr einfach die noch übrige Banane und legt diese vorsichtig auf den Teig.
  7. Bei 180 Grad darf das zuckerfreie Bananenbrot nun auf mittlerer Schiene 60 Minuten backen! Nach den 60 Minuten solltet ihr noch eine Stäbchenprobe und könnt, wenn kein Teig am Holzstab kleben bleibt, könnt ihr das Bananenbrot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Hierfür setzt ihr es nach ca. 10 Minuten auf ein Kuchengitter.

Wie erkenne ich reife Bananen?

Nicht selten liest man, dass die Bananen, welche unter den Zutaten bei jedem Bananenbrot-Rezept anzufinden sind reif sein sollen. Da stellen sich die Fragen:

1. Warum muss die Banane reif sein?

2. Wie erkenne ich, ob die Banane reif ist? 

3. Und was passiert, wenn ich keine reife Banane für mein Bananenbrot Rezept verwende?

Bananen sollten für das Bananabread reif sein, damit sie ihren vollen Geschmack mitbringen. Unreife Bananen haben meist noch keinen intensiven Bananengeschmack und überreife Bananen haben in der Regel nur noch wenig Konsistenz, welche sie in den Teig mit einbringen. 

Eine reife Banane erkennt man daran, dass sie leichte braune Flecken hat, ihr Stil bereits bräunlich ist und sich etwas zusammengezogen hat. Ist die Banane überreif, so ist die Schale meist komplett braun und beim Öffnen ist die Banane bereits extrem matschig und hat kaum feste Konsistenz. Eine unreife Banane ist grün bis hellgelb. Der Stil ist noch sehr prall und grün.

Werden unreife Bananen verwendet, so ist die Konsistenz der Bananen zu fest, sodass diese selbst beim Pürieren nicht cremig werden. Zudem bringen die unreifen Bananen weniger Süße und kaum Bananengeschmack in den Teig.

Bananenbrot ohne Zucker
Bananenbrot ohne Zucker
Zuckerfreies Bananenbrot

Und nun heißt es nur noch in der Form abkühlen lassen und dann guten Appetit. Falls euch das Rezept gefallen hat und ihr ganz nebenbei auch so sehr auf Bananenbrot steht wie ich, dann schaut euch doch auch noch mal diese leckeren Rezepte an. Die Zutaten variieren ebenso wie der Geschmack der einzelnen Brote nach dem Backen.

Bananenbrot ohne Zucker
Bananenbrot ohne Zucker
Zuckerfreies Bananenbrot

Ich würde mich auch riesig über euren Besuch auf InstagramFacebookPinterest oder Twitter freuen.

Und hier noch der Pinterest Pin für das Bananenbrot ohne Zucker für euch:

Für alle, die anstatt Bananenbrot lieber etwas Kuchen haben wollen, schaut doch mal in die Kategorie RezepteSüßes. Dort findet ihr viele Rezepte zum Backen, Kochen und Zubereiten mit einem Fokus auf süßen Geschmack. Egal ob ein Rezept mit einfachem Teig, leckeren Zutaten oder nur wenigen Arbeitsschritten. Die Rezepte sind super lecker und auch Zucker kommt als Zutaten bei einigen Rezepten vor. 

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Dann klick einfach auf einen der Buttons.

Letzte Aktualisierung am 11.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API